Navigation überspringen

Stummfilmkonzert

Am 18.07. zeigen wir wieder einen Stummfilm mit Live-Musik. Diesmal: Harold Lloyd im Film “Mädchenscheu” von 1924. Begleitet wird der Film vom Rufus Temple Orchestra Berlin

Filminhalt: Harold Meadows lebt in der amerikanischen Kleinstadt Little Bend und arbeitet als Schneider in dem Laden seines Onkels Jerry. Der scheue Harold fürchtet sich vor der weiblichen Kundschaft, in Gegenwart schöner Frauen beginnt er zu stottern. Um sein Stottern zu unterbrechen, muss Onkel Jerry mit einer Pfeife trällern (was sich in verschiedenen Variationen als Running Gag durch den Film zieht). Damit er seine Angst überwinden kann, arbeitet der liebesunerfahrene Harold an einem Buch mit dem Titel The Secret of Making Love, in dem er seine angeblich zahllosen Affären beschreibt und anderen Männern in der Eroberung von Frauen Hilfestellungen geben will. Nach Fertigstellung seines Buches will Harold mit seinem Manuskript zum Verleger Mr. Thornby in die Großstadt reisen. Auf der Zugfahrt in die Stadt begegnet er der wohlhabenden, schönen und freundlichen Mary Buckingham. Harold muss Marys Pekingesen mehrmals vor dem Schaffner retten, weil Hunde im Zug verboten sind. Mary und er führen ein langes und herzliches Gespräch, in dem Harold auch sein Stottern überwinden kann. In der Stadt angekommen, übergibt Harold sein Manuskript dem Verlag

Rufus Temple Orchestra Berlin

 

Tickets Hier

Aktuelles